Radwanderwege in Eichicht

Loquitz-Radwanderweg in EichichtImmer mehr Menschen stellen fest, dass sportliche Betätigung der beste Ausgleich für den stressigen Alltag ist und tauschen in der Freizeit ihr Auto gegen das Fahrrad aus. Wenn auch das Radwandern durch den Thüringer Wald aufgrund der Höhenunterschiede nicht die bequemste Art der Fortbewegung ist, so sind das Naturerlebnis, herrlichen Aussichten, interessante Ziele und Rastmöglichkeiten die Anstrengungen wert.

Ich Eichicht kreuzen sich gleiche 2 Radwanderwege: der Saale- und der Loquitz-Radwanderweg. Beide Wege führen am Bahnhof (Haltepunkt Kaulsdorf) vorbei, wo noch regelmäßig Personenzüge halten, in denen Fahrräder mitgenommen werden dürfen.

Saale-Radwanderweg von der Quelle bis zur Mündung

Der Saale-Radwanderweg beginnt direkt an der Saale-Quelle und endet in Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Ein Teil dieses Radweges ist der Abschnitt zwischen dem Hohenwarte-Stausee und der Kreisstadt Saalfeld.

Hohenwarte und Eichicht verbindet ein ebener Radweg, der auch mit Kindern gut befahrbar ist. Familien sollten es nicht versäumen, auf dem Spiel- und Sportplatz mit Minigolfanlage in Hohenwarte eine Pause einzuplanen.

Will man von Eichicht aus in Richtung Saalfeld (ca. 10 km) weiterradeln, muss der erste größere Anstieg bewältigt werden. Belohnt wird man mit wunderschönen Aussichten auf Eichicht (siehe Bild ganz oben) und etwas später auf Kaulsdorf mit Blick in das Wutschetal. Gemächlicher geht es dann weiter in Richtung Breternitz mit Blick auf den Roten Berg mit Gleitschirmfliegern und "Wasser-Max".

Loquitz-Radwanderweg von Eichicht nach Probstzella

Eröffnung des Loquitz-Radwanderweges im Mai 2009Ganz neu ist der Radwanderweg entlang der Loquitz. Bis Unterloquitz ist er noch nicht gut ausgeschildert, aber bequem befahrbar und relativ eben.

Der Radweg beginnt am Bahnhof in Eichicht (Haltepunkt Kaulsdorf) und führt auf einer wenig befahrenen Straße nach Hockeroda. Nach der Bahnunterführung geht es dann ca. 400 m entlang der Bundesstraße bis zum Abzweig in Richtung Probstzella.

Ca. 150 m hinter dem Abzweig führt ein kleiner Weg nach rechts unter der Bahnlinie hindurch. Von hier an ist der Weg aufgrund guter Ausschilderung leicht zu verfolgen, wegen der zu überwindenden "Hügel" aber mehr dem etwas trainierteren Radler zu empfehlen als Familien mit kleineren Kindern.